Aktuelles

Unerhörte Orte

Konzert in der ehemaligen Turbinenhalle der EWN

noch vor 30 Jahren wandelten in der Halle Turbinen Atomenergie in Strom um. In diesem Sommer wird im Maschinenhaus des früheren Kernkraftwerks Lubmin einmalig eine andere, kraftvolle Art der Energie erzeugt: Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern haben den spröden Industriebau als Festspielort auserkoren. In der Reihe "Unerhörte Orte" gehört die alte KKW-Halle in Lubmin neben dem Neustrelitzer Paketzentrum und der Schweriner Straßenbahnwerkstatt zu den wohl ungewöhnlichsten Veranstaltungsorten dieser Konzert-Saison.

Am 8. September werden der Ausnahmeposaunist Nils Landgren, der Jazzcellist Stephan Braun und der Kölner Kammerchor CONSONO unter der Leitung von Harald Jers die knapp 1000 Meter lange Stahlskelett-Halle mit Jazz und Klassiktönen in einen neuartigen Klangraum verwandeln.

Zu den Konzerten